News


"Wie argumentieren gegen Stammtischparolen?"
Ein Workshop mit Referentin Dr. Eva Fleischer

Donnerstag, 29. Juni, 17:00 - 20:00 Uhr
Veranstaltungssaal des Altenwohnheims Zell a.Z.
6280 Zell, Gerlosstraße 5

Anmeldung bei Frau Uschi Langesee:
oder Tel. 0664 2111734

„Alle Ausländer sind kriminell und kommen nur zu uns, um unser Sozialsystem auszunutzen!“ Rund um die Themen MigrantInnen, Sozialhilfeempfänger, Menschen mit Behinderung, Menschen auf der Flucht u.v.m. stehen wir manchmal platten, sexistischen, ausländerfeindlichen oder gar rechtsextremen Parolen gegenüber. Am schlimmsten ist das Gefühl, nichts dagegen sagen oder tun zu können.

Solche Stammtischparolen sind Verallgemeinerungen, in Worten geronnene Vorurteile, die dem Denkmuster entstammen: „ Wir sind gut und die anderen schlecht“. Dieses Schwarz-Weiß-Denken ist gerade wegen seiner Einfachheit verführerisch. Mit Vorurteilen gegenüber bestimmten Bevölkerungsgruppen lässt sich auch politische Mobilisierung betreiben. Daran liegt die Gefährlichkeit von Stammtischparolen. Im Workshop wird uns Eva Fleischer machen und Wege aufzeigen, wie wir den Parolen Paroli bieten können.


JAZZ & BLUES mit "SMALLTALK" - Do 22. 6. 2017

Die Vereine »FREUNDE ZEITGENÖSSISCHER KUNST« KRAMSACH, TIROL, KARIBU – VEREIN FÜR KULTUR UND SPRACHEN,
und Verein »FREUNDESKREIS FLÜCHTLINGSHEIM LANDHAUS ST. GERTRAUDI« laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein zum Konzert

JAZZ & BLUES MIT »SMALLTALK«
Andreas Reiter (Posaune), Markus Gruber (Gitarre), Arthur Stöckl (Sax), Jörg Höllwarth (Drums)
und Peter Pitterl (Bass) spielen Songs von Horace Silver, Wayne Shorter u.v.a.
Donnerstag, 22. Juni 2017, 20 Uhr
Flüchtlingsheim Landhaus, St. Gertraudi 64
Eintritt: freiwillige Spenden
Wichtige Info zu Sachspenden für das Flüchtlingsheim St. Gertraudi

Im Flüchtlingsheim St. Gertraudi werden immer wieder Sachspenden abgegeben - dafür sind wir sehr dankbar.

Da sich der Bedarf an Sachspenden jedoch ständig ändert und die Lagermöglichkeiten nur begrenzt sind, bitten wir unbedingt um vorherige telefonische Kontakt-Aufnahme mit den hauptamtlichen Mitarbeiter/innen vom Flüchtlingsheim (Tel.:0699 16340410 oder Mail: ) um zu klären was benötigt wird und etwaige Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Vielen Dank!
VinziHand – AsylwerberInnen für Dienste rund um Haus und Garten buchen

Das Projekt wurde von der Vinzenzgemeinschaft Innsbruck für Asylwerber/Innen ins Leben gerufen.

Privatpersonen können freiwillige Helfer/Innen gegen eine Spende für praktische kleine Hilfsleistungen rund um Haus und Garten engagieren. Diese Tätigkeiten erstrecken sich vom Rasen mähen, Hecken schneiden, Holz schlichten über Fenster putzen, Sperrmüll tragen bis hin zu kleineren Aufräumarbeiten.

Die Asylwerber/Innen erhalten für ihren Hilfsdienst Einkaufsgutscheine.

Kontakte in der Zeit von Montag bis Freitag jeweils von 09:00 bis 12:00 Uhr unter der
VinziHandy-Nummer: + 43 660 518 35 26